Coendersborch

Coendersborch

Die Coendersborch entstand aus den drei Bauernhöfen Fossema, Harckema und Heringa. 1668 gelangten die Bauernhöfe in den Besitz von Ludolf Coender, einem Ratsherren aus Groningen, der Hof Fossema zu einem Herrenhaus umbauen ließ.

Von 1699 bis 1866 gehörte das Gebäude der Familie Teyens, die 1813 das heutige Herrenhaus errichten ließ. In der Nähe des Herrenhauses liegt ’t Pad, ein alter Weg zwischen Marum und Tolbert. Dieser im Mittelalter angelegte Weg ist einer der ältesten Wege in den Niederlanden.

1956 wurde die Coendersborch an die Stiftung Het Groninger Landschap verkauft. Zwar kann das Herrenhaus nicht besichtigt werden, aber der dahinter liegende Forst ist für Besucher zugänglich. Außerdem beherbergt die Scheune ’t Rieuw, ein Museum für alte landwirtschaftliche Geräte.

Kontakt

  • Oudeweg 1
    9364 PP Nuis
start navigatie

Unternehmen im Bereich

Diese Seite teilen