Nederlandse Hervormde Kerk Nuis

Protestantisch-reformierte Kirche Nuis

Diese romanisch-gotische Kirche, die zu Beginn des 13. Jahrhunderts aus rotem Backstein errichtet wurde, steht auf einer Anhöhe auf dem Vredewolder Sandrücken. Bis zum 19. Jahrhundert war das Gebäude von einer Gracht und hohen Eichen umgeben, doch in der Folgezeit wurden die Grachten zugeschüttet und die Bäume gefällt, da sie der Erweiterung des Kirchhofs weichen mussten.

Auf dem Korb der Kanzel aus dem späten 18. Jahrhundert sind symbolisch die Jahreszeiten abgebildet. Unter der Kanzel ist ein primitiv geschnitzter Adler angebracht, der für den Evangelisten Johannes steht. Der Abendmahlstisch im Louis-XVI-Stil war ein Geschenk der Familie Van Teijens aus Beetsterzwaag und steht seit 1809 in der Kirche.

Außerdem fallen die zwölf schwarzen Schilder auf, die an den Wänden hängen. Dabei handelt es sich um Totenschilder, die nach dem Tod eines oder einer Adligen angefertigt wurden. Eigentlich stammen diese Totenschilder nicht aus Nuis, sondern gehören den einstigen Ortsvorsteherfamilien Van Teyens und Fockens aus der friesischen Gemeinde Beesterzwag.

Schlüsseladresse:
W. de Boer ('t Pad 15, Nuis, +31-(0)594-549108) und/oder K. Klomp (Nieuweweg 76b, Nuis, +31-(0)594-641816)

Kontakt

  • Nieuweweg 29
    9364 PA Nuis
start navigatie

Unternehmen im Bereich

Diese Seite teilen