Het Joodse Schooltje

Jüdische Schule

Leek war seit jeher ein Handelszentrum, in dem auch jüdische Händler und Kaufleute aktiv waren. Aufzeichnungen beweisen, dass Leek bereits im Jahr 1705 einen jüdischen Einwohner hatte.

Nach der Gleichstellung 1796 kamen weitere jüdische Bürger hinzu, ein eigener jüdischer Friedhof und eine Synagoge wurden eröffnet, und fünfzig Jahre später wurde eine jüdische Schule gebaut. Hier erhielten jüdische Kinder Religions- und Sprachunterricht in Hebräisch. Im Laufe der Zeit zogen viele Juden aus wirtschaftlichen Gründen von Leek in die größeren Städte. Bei Ausbruch des Zweiten Weltkriegs gab es hier noch etwa 90 jüdische Einwohner.

Heute ist die Schule ein Museum, in dem der einundsechzig Juden gedacht wird, die im Zweiten Weltkrieg umgebracht wurden.

Öffnungszeiten: dienstags bis donnerstags von 14.00 bis 16.30, freitags von 14.00 bis 16.00 Uhr und Ostermontag von 14.00 bis 16:30 Uhr. Für Gruppen (max. 15 Personen) können Sondertermine außerhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden. Tel.: +31-(0)594-513319.

Kontakt

start navigatie

Unternehmen im Bereich

Diese Seite teilen